Das Logo vom 
öibf

11.04.2017  (oeibf)

Erasmus+ Projekt SERFA zur Unterstützung von KMUs bei der Lehrlingsausbildung

 

Betriebliche Ausbildung trägt maßgeblich zur Entwicklung dauerhafter Beschäftigungsverhältnisse bei. Hier bilden Jugendliche Fähigkeiten und Kompetenzen aus, die am Arbeitsmarkt relevant sind und Unternehmen entwickeln ihre zukünftigen Fachkräfte. Daher widmet sich das Projekt SERFA (Service for Apprenticeships):

  • dem besseren Verständnis von Problemen, mit denen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Rahmen der Ausbildung konfrontiert sind,
  • der Entwicklung von Lösungen, die diese Probleme durch gezielte Angebote und Dienstleistungen überwinden,
  • der Vermittlung des Nutzens, der mit der betrieblichen Ausbildung verbunden ist.
Im Rahmen des Projektes werden eine Reihe an Maßnahmen für die berufliche Ausbildung in den Partner-Regionen umgesetzt:
  • Befragung von 240 europäischen Unternehmen zu ihren Bedarfen in der Ausbildung;
  • Entwicklung von individuellen Beratungsangeboten rund um Ausbildung, einschließlich Unterstützung bei der Erstellung von betrieblichen Ausbildungsplänen;
  • Erstellung von Instrumenten und Dienstleistungen, z.B. für das Ausbildungsmanagement, die Ausbildungsplanung, die Gewinnung und Bindung von Lehrlingen oder die Gestaltung des Lernens und Arbeitens;
  • Aufbau eines Ausbildungsbotschafter-Netzwerks aus hervorragenden Ausbildungsbetrieben, die betriebliche Ausbildung bewerben.

An diesem Projekt, das in der Zeit von Oktober 2016 bis September 2018 durchgeführt wird, sind insgesamt acht Einrichtungen aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Slowenien, Polen, Griechenland und Österreich beteiligt. Das öibf ist als Repräsentant Österreichs für die wissenschaftliche Begleitung des Projektes verantwortlich.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Projektwebsite von SERFA.