Das Logo vom 
öibf

Sie sind hier:  Startseite  / Aktuelles / Archiv / 2007 
15.04.2009  (oeibf)

2007

Internationale Konzepte zur Qualitätssicherung in der Bildungsberatung

Das öibf hat im Rahmen des Projektes bib-infonet (mit Förderung des ESF und des BMUKK) Ansatzpunkte zur Qualitätssicherung und -entwicklung von Beratungs-, Informations- und Orientierungsangeboten für Bildung und Beruf recherchiert. Diese stellen einen Ausgangspunkt für die nunmehrigen Entwicklungsarbeiten zu einer österreichweiten, systematischen Qualitätssicherung im Beratungsbereich dar. Download: Bericht

Wer "macht" die berufliche Bildung in Österreich?

Mit 22.10.2007 ist eine Sondernummer der deutschen online-Zeitschrift bwp@ erschienen, die Berufs- und Wirtschaftspädagogik in Österreich darstellt und Selbstverständnis der Akteure, aktuelle Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte sowie zukünftige An- und Herausforderungen darstellt. Das öibf ist in der Herausgeberschaft sowie mit zwei inhaltlichen Beiträgen vertreten. Link: http://www.bwpat.de/

Fachtagung am 22.11.2007 - Qualifikationsbedarf der Zukunft: Tourismus - Quo vadis?

Das AMS Österreich veranstaltet im Rahmen seiner Reihe "Qualifikationsbedarf der Zukunft" in Zusammenarbeit mit dem öibf und dem ibw eine Fachtagung mit ExpertInnen sowie Branchen-VertreterInnen zu einem der zentralen Wirtschaftssektoren Österreichs. Die Tagung fand in Wien im Hotel Modul 1190 Wien statt.
 

SchülerInnen arbeiten in den Ferien und während des Semesters

Eine Erhebung bei rd. 1.500 Wiener SchülerInnen, die im Auftrag der AK Wien durchgeführt wurde, ergab, dass zwei Drittel aller SchülerInnen in der "Oberstufe" schon erwerbstätig waren. Ein Viertel sogar während des Semesters. Die Befragung zeigt auch Chancen und Probleme der Vereinbarkeit von Schulbesuch und Erwerbsarbeit auf. Download: Bericht Berufstätigkeit SchülerInnen obere Sekundarstufe

Tagungsbericht zur österreichischen Impulsveranstaltung "Peer Review in der Berufsbildung", März 2007

Das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung (öibf) hat gemeinsam mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) zu einer Impulsveranstaltung zum Thema "Peer Review in der Berufsbildung" am 5. März 2007 in die Hertha Firnberg Schulen für Wirtschaft und Tourismus eingeladen, an der etwa 100 Personen teilnahmen. Weitere Informationen zur Veranstaltung und Tagungsbericht als Download.


Internationale Konferenz Peer Review, Universität Pécs 13.-14.09.2007

Das öibf veranstaltete im Rahmen der europäischen Projekte "Peer Review in initial VET" und "Peer Review Extended" eine internationale Konferenz zum Thema "Peer Review als externes Evaluierungsverfahren in der Berufsbildung in Europa". Die Konferenz wurde von der Universität Pécs ausgerichtet und fand am 13.-14. September statt. In der Konferenz wurde das Europäische Peer Review Verfahren vorgestellt, Erfahrungen aus der Pilotierung des Verfahrens in 8 europäischen Ländern präsentiert und diskutiert sowie die zukünftige Implementierung auf institutioneller, aber auch nationaler und europäischer Ebene ausgelotet. Etwa 80 ExpertInnen und PraktikerInnen der beruflichen Bildung aus 14 europäischen Ländern nahmen teil. Weitere Informationen sowie die Tagungsdokumentation auf Englisch als Download.

EQUAL-Projekt g-p-s abgeschlossen

Mit der Zielsetzung, den Verbleib Älterer am Arbeitsmarkt zu unterstützen hatte das öibf im Jahr 2004 die Equal-Entwicklungspartnerschaft g-p-s initiiert. Dieses Projekt wurde mit insgesamt sieben operativen und vier weiteren strategischen PartnerInnen umgesetzt und Ende Juni 2007 abgeschlossen. Das öibf fokussierte in seinem Modul auf den Zugang zur Weiterbildung für MitarbeiterInnen in KMUs.

Modelle der verbesserten Durchlässigkeit von der Lehre zur postsekundären Bildung

Das öibf hat gemeinsam mit dem ibw (Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit unterschiedliche Modelle für einen gleichzeitigen Erwerb einer beruflichen Qualifikation und einer Hochschulzugangsberechtigung entwickelt und mit Stakeholdern des Bildungsbereiches diskutiert. Die Befunde und Ergebnisse wurden im nun verfügbaren Abschlussbericht dokumentiert. Download: Von der Lehre zur Postsekundären Bildung

Qualitätsentwicklung und -sicherung in der Erwachsenenbildung in Österreich

Mit der Expansion der Erwachsenenbildung (EB) stellen sich in diesem weitgehend nicht öffentlich kontrollierten und vielfach intransparenten Bildungsbereich Fragen der Sicherung und Entwicklung der Qualität. Der gegenständliche Bericht, eines vom öibf koordinierten Projektes, zeigt erstmals für Österreich den Stand der Qualitätsbemühungen in den EB-Organisationen auf und stellt u.a. die Sicht von ExpertInnen in der EB dar. Download: Qualitätsentwicklung und -sicherung in der EB in Österreich

Abschlussbericht zur Evaluierung der Berufsreifeprüfung

Das öibf hat in Zusammenarbeit mit dem ibw zum zweiten Mal die Berufsreifeprüfung evaluiert. Die Studie macht Daten zu TeilnehmerInnen und erstmals auch AbsolventInnen sowie den Kosten der Vorbereitungslehrgänge zugänglich. Download: Abschlussbericht zur Evaluierung der Berufsreifeprüfung

Österreichische Stellungnahme zum ECVET-Vorschlag der Europäischen Kommission

Im November 2006 wurde seitens des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (heute BM für Unterricht, Kunst und Kultur) im Rahmen des österreichischen Konsultationsprozess eine Einladung ausgesprochen, zur Schaffung eines europäischen Leistungspunktesystems für die Berufsbildung (ECVET - European Credit System for Vocational Education and Training) Stellung zu nehmen. 28 Einrichtungen haben schriftlich Stellungnahme zum Arbeitsdokument der Kommissionsdienststellen bezogen. Die in der Gesamtstellungnahme enthaltene Detailanalyse wurde durch das öibf erarbeitet. Download: Kommissionsdokument; Download: Gesamtstellungnahme; Download: Englische Version der Kurzfassung
 

Keine Chance für Lisa Simpson? Soziale Ungleichheit im Bildungssystem

Die neue Wissensgesellschaft sollte eine sein, an der alle teilhaben. Dieses neu erschienene Buch analysiert, weshalb es noch ein weiter Weg ist bis dorthin und wo vor allem Kinder aus »bildungsfernen Schichten« im Lebensraum Schule oder Universität mit gläsernen Decken und unsichtbaren Stolpersteinen zu kämpfen haben. Chancengleichheit in der Bildung gibt es nicht, darüber sind sich die AutorInnen dieses Sammelbands einig, darunter auch Norbert Lachmayr und Peter Schlögl. Erler, Ingolf (Hrsg.) (2007): Keine Chance für Lisa Simpson? Soziale Ungleichheit im Bildungssystem. Wien: Mandelbaum Verlag.

Call for Papers bwp@ - Österreich-Spezial

Die HerausgeberInnen Franz Gramlinger (CEDEFOP), Michaela Stock (Univ. Graz) und Peter Schlögl (öibf) dieser Spezialausgabe der Zeitschrift "Berufs- und Wirtschaftspädagogik - online" wollen mit dieser Sondernummer eine Österreich-Karte der Disziplin zeichnen, allerdings nicht auf einer rein deskriptiven, informierenden Ebene, sondern gezielt mit dem Fokus auf aktuelle und für die Zukunft als relevant erachtete Forschungsfragen. Die Frist für die Einreichung von Abstracts ist der 20.April 2007. bwp@-Website: http://www.bwpat.de
 

Fachveranstaltung - Weiterbildung 45plus

Unter dem Titel "Unterwegs zu einer gelungenen betrieblichen Weiterbildung 45+ - Wie geht's doch?" veranstaltete das öibf im Rahmen der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft g-p-s am 13. Dezember 2006 eine ganztägige Veranstaltung mit mehr als 50 TeilnehmerInnen:
BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen berichteten aus ihren Unternehmen, BildungsanbieterInnen brachten ihre Sicht und Fragen ein und ProjektpartnerInnen wie Gäste stellten ihre Ergebnisse und Produkte zur Diskussion. Die Dokumentation dieser spannenden Veranstaltung finden Sie als 
Download.

Boxenstopp - Workshops zur Karriereplanung 45+

Die Notwendigkeit, den eigenen beruflichen Standort zu reflektieren oder die nächsten Karriereschritte zu planen betrifft längst nicht mehr nur BerufseinsteigerInnen. Gerade ältere ArbeitnehmerInnen sind zunehmend gefordert, da sie angesichts des demografischen Wandels zwar den Pensionsantritt verschieben sollen, sich andererseits aber einem sehr dynamisch ändernden und (tendenziell) jugendorientierten Arbeitsmarkt gegenüber sehen. Im Rahmen des EQUAL-Projekts g-p-s führt das öibf in Kooperation mit dem bfi noch bis April 07 einen bewährten 1,3-tägigen Workshop für berufstätige Menschen über 45 durch. Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und durch den Europäischen Sozialfonds kann der "g-p-s Boxenstopp" kostenlos angeboten werden! Download: Boxenstopp (Workshop-Einladung)