DIGITALISIERUNG & HUMANISMUS

Die rapiden Digitalisierungsprozesse gehen mit steigender Ungleichheit, höheren Barrieren und Kompetenzanforderungen für die Teilhabe und die Gestaltung der Digitalisierung einher. Das öibf schafft wissenschaftliche Grundlagen und Entwicklungen zum digitalen Humanismus und damit zum Setzen von menschlichen Werten und Grenzen für die Digitalisierung, zur (ko-)kreativen und kritischen Gestaltung der Digitalisierung und zur inklusiven Architektur und Besetzung des digitalen Raums.