DIGITALISIERUNG & HUMANISMUS

Die rapiden Digitalisierungsprozesse gehen mit steigender Ungleichheit, höheren Barrieren und Kompetenzanforderungen für die Teilhabe und die Gestaltung der Digitalisierung einher. Das öibf schafft wissenschaftliche Grundlagen und Entwicklungen zum digitalen Humanismus und damit zum Setzen von menschlichen Werten und Grenzen für die Digitalisierung, zur (ko-)kreativen und kritischen Gestaltung der Digitalisierung und zur inklusiven Architektur und Besetzung des digitalen Raums.

PUBLIKATIONEN & VORTRÄGE

Schmoelz, A. (2023). Digital humanism, progressive neoliberalism and the European digital governance system for vocational and adult education. Journal of Adult & Continuing Education, accepted. Cite
Gugitscher, K., & Schlögl, P. (2022). „Es geht mehr digital als angenommen!“ Zur Digitalisierung in der österreichischen Erwachsenenbildung vor, während und nach Covid-19. Magazin erwachsenenbildung.at. Das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs, 2022(44/45), 18. http://www.erwachsenenbildung.at/magazin/22-44u45/10_gugitscher_schloegl.pdf Cite
Schmölz, A., Möhlen, L.-K., Kayali, F., Günther, E. A., Proyer, M., & Kremsner, G. (2022). Spielarten von Behinderung: Theoretische Zugänge und pädagogische Praxis zu digitalen Spielen. In J. Betz & J.-R. Schluchter (Eds.), Schulische Medienbildung und Digitalisierung im Kontext von Behinderung und Benachteiligung (p. (in print)). Beltz Verlag. Cite
Schmoelz, A., & Bauer, V. (2021). Digitalisierung, Humanismus und die Zukunft von Arbeit und Berufsbildung: Zentrale Prognosen aus der Berufsbildungsforschung. In R. Löffler, P. Schlögl, & A. Schmoelz (Eds.), 50 Jahre Berufsbildungsforschung in Österreich im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis (pp. 221–236). wbv. http://dx.doi.org/10.3278/6004915w221 Cite
Lachmayr, N., & Schmölz, A. (2020, February 18). Befragungsergebnisse von Bildungseinrichtungen bzgl. Qualitätssicherung und Digitalisierung: Ist-Stand und mögliche Trends [Fachveranstaltung]. Weiterbildung im Spannungsfeld von Digitalisierung und Qualitätssicherung. Chancen und Herausforderungen, AK Wien Bildungszentrum. Cite Download
Schmoelz, A. (2020). Die Conditio Humana im digitalen Zeitalter. Zur Grundlegung des Digitalen Humanismus und des Wiener Manifests. MedienPädagogik. Zeitschrift Für Theorie Und Praxis Der Medienbildung, 20, 208–234. https://doi.org/10.21240/mpaed/00/2020.11.13.X Cite
Schmoelz, A. (2019, March 28). Digitalisierung inklusiv gestalten - Beispiele aus beruflicher und allgemeiner Bildung. 7. eFuture-Day Tirol 2019, Wien. Cite
Schmoelz, A. (2019, March 14). Digitalisierung in der Lehre. Ein neues Querschnittsthema in der Berufsbildung. waff Bildungsgespräche Dynamiken der Berufsbildung - Herausforderungen aus der Sicht der Forschung, Wien. Cite
Schmoelz, A. (2019, February 14). Digitalisierung der Arbeitswelt - Der Wandel von Kompetenzen in der Lehrausbildung. Sitzung ÖGB-AK-Bildung, Wien. Cite
Personalisten-Interview | Digitalisierung in der Lehre. (2018, December 14). [HRWeb]. https://www.hrweb.at/2018/12/digitalisierung-in-der-lehre/ Cite
Bliem, W., & Löffler, R. (2018, November 16). Ergebnisse aus den New-Skills-Gesprächen des AMS [PPTX]. AMS Forschungsgespräch. Cite
Schlögl, P. (2018). Digitalisierung – oder: Wenn Technik nicht Probleme löst, sondern erneut eine Bestimmung beruflicher Handlungsfähigkeit herausfordert. In R. Dobischat, B. Käpplinger, G. Molzberger, & D. Münk (Eds.), Bildung 2.1 für Arbeit 4.0? (Vol. 6, pp. 303–318). Springer VS. Cite
Schmoelz, A., & Bauer, V. (2021). Digitalisierung, Humanismus und die Zukunft von Arbeit und Berufsbildung: Zentrale Prognosen aus der Berufsbildungsforschung. In R. Löffler, P. Schlögl, & A. Schmoelz (Eds.), 50 Jahre Berufsbildungsforschung in Österreich im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis (pp. 221–236). wbv. http://dx.doi.org/10.3278/6004915w221 Cite
Barberi, A., Missomelius, P., Nida-Rümelin, J., Schmoelz, A., & Werthner, H. (2021). Digitaler Humanismus. Medienimpulse, 1–20. https://doi.org/10.21243/MI-02-21-27 Cite
Schmoelz, A. (2020). Die Conditio Humana im digitalen Zeitalter. Zur Grundlegung des Digitalen Humanismus und des Wiener Manifests. MedienPädagogik. Zeitschrift Für Theorie Und Praxis Der Medienbildung, 20, 208–234. https://doi.org/10.21240/mpaed/00/2020.11.13.X Cite